09.07.2020

Am 9. Juli 2020 findet die außerordentliche Hauptversammlung zur Abspaltung der Siemens Energy AG statt. Hier sehen Sie die von uns gestellten Fragen:

  • Als Gesamtkosten für den Carve-out wird ein mittlerer dreistelliger Millionenbereich angegeben.
    • Können Sie diese Angabe präzisieren?
    • Sind anfallende Steuern dabei enthalten?
  • Übernahme des Iberdrola Anteils an SGRE
    • Welche Bedeutung hat die Übernahme des Iberdrola Anteils an SGRE für den Carve-out?
    • Ist es richtig, dass das übernommene Aktienpaket mit 20 Euro pro Aktie 32% über den durchschnittlichen SGRE-Aktienkurs der letzten 30 Handelstage vor der Übernahme lag?
    • Wie lässt sich diese Höherbewertung des Aktienpaketes begründen/beurteilen?
    • Für welchen Zeitraum wurde Verhandlungsexklusivität mit Iberdrola bezüglich Lieferungen vereinbart?
    • Welchen Nutzen hat diese Übernahme für den geplanten Konzern Siemens Energy?
      • Kurzfristig
      • Mittelfristig
      • Langfristig
  • Wie hoch ist der Good Will in den Büchern des geplanten Konzern Siemens Energy?
  • Die Belegschaftsaktionäre haben die Übernahme von Dresser-Rand seinerzeit kritisiert, zwischenzeitlich räumt auch Herr Kaeser ein, dass die Erwartungen dieser Übernahme sich nicht voll erfüllt haben. Ist davon auszugehen, dass in absehbarer Zeit in der Bilanz der Siemens AG oder der künftigen Siemens Energy AG Abschreibungen auf den Good Will dieser Übernahme erforderlich werden?
  • Portfoliomanagement
    • Hat ein Unternehmen, das durch Portfoliopolitik bestimmt wird, zwangsläufig eine Einengung auf Segmente mit den höchsten Ertragswerten zur Folge?
    • Gehen dabei Synergieeffekte verloren? (F&E, Kundennutzung, Einkauf, Skaleneffekte u.a.)
    • Werden Unternehmen mit dem Wegfall diversifizierter Unternehmensstrukturen anfälliger gegenüber veränderten Marktbedingungen?
    • Wie werden diese möglichen Nachteile beim Spin-off von Siemens Energy verhindert/umgangen?
  • Welchen Barwert haben Dienstleistungsverträge, Lizenzen, Namensrechte, Kostenerstattung für Vertriebsaktivitäten der Siemens AG mit Siemens Energy?
  • Investitionswettbewerb
    • Wie können andere Investoren für Energy gefunden werden, wenn Siemens nicht selbst investiert?
    • Widerspricht die Übernahme des Iberdrola Anteils an SGRE nicht grundsätzlich der Absicht für das Geschäft, eine breitere Basis an Investoren zu finden?
  • Herr Kaeser hat den Carve-out wesentlich gestaltet, gleichzeitig schlägt der AR der Siemens AG ihn als AR-Vorsitzenden der neuen Gesellschaft vor. Warum ist ein Interessenskonflikt des nominierten AR-Vorsitzenden auszuschließen?
  • Bei der Zukunft von Siemens Energy geht es auch um die Zukunft des Siemens Campus Erlangen. Die Beschäftigten der größten im Siemens Campus ansässigen Firmen freuen sich über die Investition in die neuen modernen Büroumgebungen und das Bekenntnis zu Erlangen als zukunftsträchtigem Standort. Mit Sorge wird allerdings wahrgenommen, dass jede Testeinrichtung, jede Fertigungsstätte, jede Forschungseinrichtung auf den Prüfstand gestellt wird, ob sie im Siemens Campus erhalten bleibt. Viele Entscheidungen sind hier negativ gefällt worden. Andere sind noch nicht entschieden.
    Die Beschäftigten sind besorgt, dass hierdurch die Attraktivität des Siemens Campus Erlangen für hochqualifizierten Nachwuchs abnimmt.
    • Herr Kaeser, sieht der Siemens-Vorstand den Standortvorteil der lokalen Test- und Forschungseinrichtungen für den Siemens Campus Erlangen als Ganzes? Wird dies bei den Entscheidungen der Geschäftsbereiche berücksichtigt?
    • Es gibt hierzu die online-Petition "Die Infrastruktur für Forschung und Erprobung auf dem Siemens Campus Erlangen muss erhalten bleiben" mit einem Gesprächsangebot. Das Thema ist den Beschäftigten ein dringendes Anliegen, wie man aus den 466 Kommentaren (Stand 08.07.2020) sehen kann.
      Werden Sie dieses Gesprächsangebot annehmen?
  • Wie werden die Lizenzgebühren für den Namen Siemens berechnet?
   
© www.UnsereAktien.de

Ist Ihre Webseite konform?